Blog | Slim Fit Jeans

Die Slim Fit Jeans zum trendigen Herbst-Look kombinieren

Young woman with smartphone, camera and coffe in park in autumnDie kleine Artikelserie zum Jeans-Guide geht in die nächste Runde. Heute zeige ich euch eine Idee, mit welchen Fashion Details ihr die Slim Fit Jeans im Herbst kombinieren könnt.

Was sind die Slim Fit Jeans Trends im Herbst 2015?

Die neuesten Styles der Herbst-Winter Kollektionen sind längst in den Regalen. Und kein Wunder, bleibt die Slim Fit Jeans auch im Herbst 2015 der Bestseller im Jeans-Sortiment – die Auswahl der Marken, Modelle, Farben und Schnitte ist riesig.

Wer Trends setzen will, kommt im Herbst 2015 an der Slim Fit im Destroyed-Look nicht vorbei. Die Löcher, Risse und deutlichen Waschungen unterstreichen schon aus der Ferne einen coolen und lässig eleganten Auftritt. Das geht im Job und in der Freizeit. Gleichmäßig gefärbte Jeans sehen natürlich etwas eleganter aus, als starke Waschungen oder Jeans mit Rissen und Löchern. Vielleicht bleibt es im Büro dann doch bei klassischem dunkelblau oder schwarz.

Replay PILAR Slim Fit Jeans destroyedEine tolle Jeans mit Destroyed-Effekten und Used-Look ist die PILAR Slim Fit Jeans destroyed des italienischen Jeans-Labels Replay. Die gibt es bereits seit diesem Frühjahr und momentan sogar im Sale für 104,95 EUR (statt 149,95). Wer ein Schnäppchen machen will, sollte schnell sein bevor das schöne Stück ausverkauft sein könnte. Die Replay hat alles für den perfekten Destroyed-Look im Herbst: die dunkelblaue Farbe ist markant verwaschen, dicke Knöpfe als Verschluss, Löcher am linken Knie und unterhalb der Einschubtaschen – trotzdem ist die Replay weich und bequem. Als Oberteil zur Destroyed-Jeans könnt ihr sowohl figurbetonte Shirts aber zum Beispiel auch eine weiter geschnittene, weiße Bluse tragen. Die darf gerne etwas länger sein und locker über den Hosenbund fallen. Mit einem kuscheligen Oversize Wollpullover und dem Schal aus Grobstrick ist der lässige Alltagslook perfekt. Als Schuhe wählt ihr bequeme Sneakers oder flache Boots.

Wem das zu grob ist, sollte mal einen Blick auf den Raw-Look werfen. Diese Slim Fit Jeans kommen ohne deutliche Waschung mit einer gleichmäßig, dunkelblauen Färbung und lassen die Beine schlanker wirken. Der Raw-Look passt besonders gut zum Abend im Club und lässt sich noch mit einer beschichteten sexy Jeans im Leder-Look, einer lässigen Bluse und spitzen Pumps oder High Heels toppen. Mehr dazu im nächsten Artikel.

Bildquelle: Fotolia_91294618_S.jpg: © BigLike Images / Fotolia.com

weiterlesen...

Unser kleiner Jeans Guide

Unser-kleine-Jeans-GuideJeans Shopping war früher so einfach. Sie waren blau oder schwarz (meistens). Sie hatten fünf Taschen (immer). Und sie haben so gepasst, wie man es von Jeans erwarten konnte (womit ich meine, dass sie entweder gut saß oder eben nicht). Jetzt und heute, im Jahr 2015, ist Jeans Shopping nicht mehr ganz so einfach. Ganz und gar nicht! Unser kleiner Jeans Guide hilft bei den unterschiedlichen Schnitten.

Welcher Schnitt soll es sein?

Der Schnitt der Jeans bestimmt, wie sie sich anfühlt. Wie sie sich anfühlt bestimmt, wie sie aussieht. Und um das aussehen, geht es bei Jeans letztendlich. Wähle den Schnitt also entsprechend sorgfältig.

Slim Fit Jeans

Slim. Nicht Skinny! Skinny liegt zwar im Trend, meint aber hauteng und ist etwas anderes als Slim Fit. Früher nannte man Skinny Jeans auch Jeggins.

Straight Leg Schnitt

Die Straight Leg Jeans verzeiht etwas mehr als die Slim Fit und ist mehr oder weniger von oben bis unten gleich geschnitten. Sie fühlt sich also an den Oberschenkel etwas enger an, dafür aber etwas weiter um die Knie und die Waden. Damit sich die Straight Fit Jeans auch um die Schenkel angenehm anfühlt, kannst du nach einem Jeansstoff Ausschau halten, der ein wenig Stretch Anteil enthält (z.B. 98% Baumwolle, 2% Lycra)

Classic Fit

Überall angenehm weit geschnitten, ist die Classic Fit Jeans für alle da, die ihren Oberschenkeln Luft zum Atmen lassen wollen. Der einzige Haken: Ein lockerer Schnitt unterhalb der Knie kann die Jeans etwas aufgeplustert wirken lassen (oder schlimmstenfalls zu einem Kirchenglocken Effekt führen). Am besten nimmst du eine Jeans mit einem Inch geringerer Länge, was den Aufplustereffekt verringert und falls das nicht hilft, kannst du die Beine auch etwas hochkrempeln.

Relaxed Fit

Die luftigste aller Möglichkeiten ist gesegnet mit breiterem Bein und Hüfte. Das bedeutet natürlich nicht, dass sie dir von den Hüften schlabbern sollte und du wie ein 90er Jahre Rapper herumlaufen kannst. Die Relaxed Fit Jeans sieht am besten aus, wenn sie eng um oder etwas unterhalb deiner die Taille und etwas oberhalb der Hüfte sitzt.

weiterlesen...

Halte dich an die Fashion Basics

french-fashion-basicsOh, lieben wir nicht alle unsere Printshirts und bunten Tops? Aber eine Tatsache ist, wenn du dich an ein paar Fashion Basics hältst, wirst du immer etwas Passendes für jede Gelegenheit im Kleiderschrank haben. Das mag vielleicht etwas langweilig klingen, aber die Basics sind ein absolutes Muss wenn du z.B. die Französischen Modegewohnheiten verinnerlichen willst.

Stell‘ also sicher, dass du ein paar einfache Baumwolltops hast, einen Kaschmir Pullover und natürlich eine gut sitzende Slim Fit Jeans. Perfekt kombiniert wird anschließend mit deiner Schuhkollektion. Eine Slim Fit Jeans mit einem Kaschmir Pulli kann mit Ballerinas zum Casual Style kombiniert werden, aber wenn du zu den grandiosen Pumps greifst und einen Seidenschal hinzufügst hast du im Nu das perfekte Outfit für ein schickes Dinner. Die Basics sind also perfekt, weil sie so vielseitig sind.

weiterlesen...